Mittwoch, 11. Februar 2009

kirschkernkissen


kirschkernkissen sind ein uraltes hausmittel, das bei mancherlei beschwerden hilft. ob bei gelenks- oder rückenschmerzen, verstauchungen, schwellungen oder bei kalten füßen, so ein mit kirschkernen gefülltes kissen wirkt mitunter wahre wunder. kirschkerne haben nämlich die eigenschaft wärme, aber auch kälte über einen längeren zeitraum zu speichern. am besten wählt man für so ein kissen bis sechzig grad waschbares material, denn man kann so ein kissen problemlos in der waschmaschine reinigen und danach auf dem heizkörper trocknen lassen. vorgewärmt wird es bei bedarf mindestens zehn minuten lang im backrohr bei ca. hundert grad. verwendet man es kalt, legt man es zuvor bis zu zwanzig minuten ins kühlfach. in jedem fall ist die wirkung sehr angenehm, das kann ich aus eigener erfahrung bestätigen. und auch meinem mann hat das seine im letzten jahr bei starken kreuzschmerzen sehr gut getan. war nun einfach zeit, uns beiden neue kirschkernkissen zu nähen. man weiss ja nie :)

Kommentare:

  1. hast du die ganzen kirschen selbst gegessen? ich schlafe auch auf einem dinkelpolster - ich mag so gern das rascheln und knistern.
    lg
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. hallo ingrid !
    ein dinkelkissen ist natürlich auch was ganz feines. ich esse zwar gerne kirschen, aber soviele hätt ich doch nicht schaffen können. diese hab ich mir, schon gereinigt und getrocknet, gekauft:)

    schönen tag wünsch ich dir,
    lg rena

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rena!
    Kirschkerne sind auch was feines, ich hab`s mit Dinkel.
    Effekt ist der gleiche - es ist angenehm warm.
    Viele Grüße Elfi

    AntwortenLöschen
  4. Rena, wie bringst du die Kirschsteine so sauber?

    Sehr schön, dein Brückenpost. Besonders August! :-))

    AntwortenLöschen