Donnerstag, 26. März 2009

das hatte ich nicht vorausgesehen ...


simone de beauvoir zu lesen kann auch ans herz gehen. als ich *der lauf der dinge* zum ersten mal gelesen habe, kamen diese einblicke in ihre einsamsten momente völlig überraschend für mich und haben mich tief berührt. in der auseinandersetzung mit der eigenen endlichkeit wird auch verzweiflung, bitterkeit und enttäuschung spürbar. derlei gefühlsregungen hätte man von der so hochstilisierten, mitunter sehr kühl wirkenden intellektuellen, die sich die frauenbewegung einst als ikone vor den wagen spannte, wohl nicht erwartet. dachte wohl dummerweise, dass ihr derlei gefühle fremd seien. inzwischen habe ich dieses buch schon einige male gelesen. es berührt mich immer noch ... oder soll ich sagen: immer mehr ... ? das könnte nämlich auch der fall sein.



"Altern heißt, sich über sich selbst klarwerden
und sich beschränken "

SIMONE DE BEAUVOIR :: DER LAUF DER DINGE


.

Kommentare:

  1. sind das schöne wahre worte. mal schauen, ob ich das buch bei mir finde - muss ich auch lesen.
    obwohl die geschichte mit satre eine eher recht unglückliche war. und sie sich da sehr benützen ließ, was dann als befreiung von zwängen verkauft wurde.
    einen schönen tag!

    AntwortenLöschen
  2. Alles hat seinen Preis. Auch der Kampf einer einsamen Ikone, die zu dem Zeitpunkt leider nicht wusste, dass sie mal zu einer werden würde. Für all das hat sie die Einsamkeit und Enttäuschungen in Kauf genommen, und die Feststellung, dass ein wildes, aufgeriebenes Leben rasend an einem vorbei zieht, schmerzt bis ins Mark.
    Wirklich sehr ergreifende Worte, sehr gefühlvoll und grundehrlich. Eine tolle Frau!
    LG von Inken

    AntwortenLöschen
  3. Manche Bücher müssten von mehr Menschen gelesen werden, und Simone de Beauvoirs Werke über ihr Leben gehören dazu...eine gefühlvolle und anregende Widmung von dir...

    AntwortenLöschen