Mittwoch, 27. Mai 2009

neue wolle. alte tagebücher




einiges muss wohl noch beendet werden,
bevor neues begonnen wird. an entsprechenden
wollvorräten mangelt es jedenfalls nicht :)


seit tagen nichts als regen.
das leere vogelnest im baum vor dem
fenster schaukelt wild mit den ästen im wind.
ich muss jetzt oft an früher denken.
und an die worte, die mir b. mit
auf den weg gegeben hat:

wer allein ist, darf sich selbst
nicht im stich lassen.
_______
alter tagebucheintrag
von mai 2001
.

Kommentare:

  1. hallo rena:
    das ist ja schon wieder so weise -
    passt mir gerade sehr gut und ich nehme die worte mit in den tag.
    alles liebe
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Rena ... schöne Wolle und ein wirklich beeindruckendes Foto. Sowas gefällt mir. Noch mehr berührt hat mich dein Tagebucheintrag. Darf ich ihn mir mitnehmen?
    Sei ganz lieb gegrüßt, Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. Hoi Rena
    super schöne wolle und auch mich haben deine worte berührt....
    liebe grüsse zu dir
    ann

    AntwortenLöschen
  4. Da bin ich jetzt aber gespannt was Du als nächstes strickst. Deine Lebensweisheit gefällt mir auch sehr gut.
    Bei dem Spruch "was man tut das wird man" kam mir folgender Gedanke: oh Gott, hoffentlich fange ich nicht gleich an zu flusen."

    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  5. es gibt eben lebensweisheiten, mit denen jeder zur gegebenen zeit etwas anfangen kann. ich glaube, dazu sind sie da und dürfen daher auch gerne mitgenommen werden :)

    lieben gruss an euch alle, rena

    AntwortenLöschen
  6. ein weiser Spruch - den ich mir schon aufgeschrieben habe.
    er wird öfter in meinen Gedanken kreisen. Danke
    dein neuer Wollzugang gefällt :-)
    liebe Grüße Elfi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rena,
    Wolle sehr schön, Foto sehr eindrucksvoll, deine Lebensweisheit berührt mich.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen