Montag, 4. Mai 2009

rote vielfalt



wohl kaum eine andere farbe, die öfter in
gedichten und liedern beschrieben und
besungen wurde. steht sie doch in enger
verbindung mit einem uns allen wohl
vertrauten gefühl: der liebe. ich selber
werde bei rot vor allem dann schwach,
wenn es um lippenstift und nagellack
geht. verstrickt habe ich in dieser farbe
noch nicht allzuviel. socken und ein
paar weihnachtliche accessoires.
aber vielleicht kommt das ja noch :)



gefühlsmäßig verbinde ich mit rot vor allem
wärme und energie. es ist eine farbe, die
ich zwar selber wenig trage, an andern aber
gerne sehe. rot wirkt auf mich belebend.
denke ich an rot, kommen mir sommerbilder
in den sinn mit mohnblumen im feld. oder
in der sonne funkelnden johannisbeeren am
strauch. ich denk dabei an tomaten, pfeffer-
schoten und tiefrote paprika. und natürlich
an flammend rote sonnenaufgänge und
sonnenuntergänge, die manchen tag auf
zauberhafte weise beginnen oder zu
ende gehen lassen. es ist jedes mal
ein unglaubliches naturschauspiel
für mich.



Es sind Harmonien und Kontraste
in den Farben verborgen,
die ganz von selbst zusammenwirken.

Vincent van Gogh




ROT :
die farbe des lebens steht als farbsymbol auch für wärme. vitalität, aktivität und gefühle wie liebe, leidenschaft, aber auch aggression. astrologisch wird rot den energievollen widdern, purpurrot den schützen und rotbraun dem sternzeichen steinbock zugeordnet. farbexperten haben herausgefunden, dass rot nach blau weltweit und kulturübergreifend in der beliebtheit von farben den zweiten platz einnimmt. seine anregende wirkung soll sich angeblich auch günstig auf den blutkreislauf auswirken, daher sollten menschen, die ohnehin unter bluthochdruck leiden, ihren rot-konsum wohl eher dosieren.

Kommentare:

  1. hallo rena,
    du bist wirklich ein künstlerin - deine sorgfältig mit so viel liebe gestalteten einträge muss ich immer bewundern.
    einen schönen montag für dich
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rena, heute lässt Du Dich vom ROT inspirieren und sprühst Deine Gedanken kunstvoll aus. Wie die Dichter, die Du beschreibst. Du hast Talent. Die Fotos haben ein gewisses Etwas. Ganz ehrlich, ich habe sehr darauf gewartet, endlich vom Job nach Hause zu kommen, um ROT zu sehen. Liebe Grüße von Diana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rena,
    wieder einmal hast du die Farbe ganz treffend und auch grfühlvoll beschrieben. Wunderschön. Vielen Dank für deine tollen Texte und Bilder.
    Liebr Grüße, Petra

    AntwortenLöschen