Sonntag, 17. Mai 2009

fluss_steingrau



Augen, trinkt Farben in euch hinein
Morgen vielleicht wird schon Herbstwind wehn
- und kein Sommer mehr sein ....

Hermann Hesse




GRAU :
angesiedelt zwischen weiß und schwarz.
in der farbsymbolik mit distanziertheit,
langeweile und gleichgültigkeit assoziiert.
als silbergrau mit feinem schimmer versehen,
hingegen verkörperung des lichten, hellen.
steht für optimismus, offenheit, gilt als
farbe der visionäre. astrologisch
werden vor allem die zarten
vernebelten grautöne dem
sternzeichen fische
zugeordnet.

Kommentare:

  1. Liebe Rena,
    ich liebe Hermann Hesse. Vielen Dank für das Gedicht.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rena :o)

    Täglich aufs Neue bin ich von deinen Collagen und Texten begeistert! Vielen Dank dafür!

    ♥Grüßli♥Kirstin♥

    AntwortenLöschen
  3. die Künstlerin in dir hat uns ein wunderschönes Grau gezaubert,
    grau und optimismus finde ich genial,denn eigentlich verbinde ich etwas anderes damit. aber wenn man menschen mit grauer lieblingsfarbe kennt, dann passt doch diese Beschreibung genau. mein horizont hat sich wieder einmal erweitert.
    einen schönen Tag wünsch ich dir noch - Elfi

    AntwortenLöschen
  4. Durchs Fotografieren sieht alles blau-grau aus. So mag ich das.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Rena.
    Ein wunderschönes Bild hast du da.
    Dein grauer Pulli gefällt mir auch sehr.
    Liebe Grüsse
    Lucia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Rena, sehr schöne Fotos, toll gemacht. Wie vielfältig doch Grau sein kann. Ich wünsch Dir einen schönen Abend, Diana

    AntwortenLöschen