Samstag, 22. August 2009

sommermelancholie



Wenn man von Faltern liest, von Schilf und Immen,
daß sich darauf ein schöner Sommer wiegt,
dann fragt man sich, ob diese Glücke stimmen
und nicht dahinter eine Täuschung liegt ...




*Melancholie*Gottfried Benn : Gedichte (S.445)
Fischer Verlag

Kommentare:

  1. hallo rena,
    ein schönes foto und schöne worte.
    lg am sonntagmorgen
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Landschaftsaufnahmen, die mich an Kanada erinnern ... oder England ... inspirierende erste Herbstvorboten :)

    AntwortenLöschen
  3. Ein schönes Gedicht, gepaart mit wunderschönen Bildern.
    Lieben Gruß, Petra

    AntwortenLöschen