Dienstag, 29. September 2009

für unterwegs





von den nadeln: meine querfeldein-socken




Die Natur ist die große Ruhe gegenüber unserer Beweglichkeit.
Darum wird sie der Mensch immer mehr lieben, je feiner und
beweglicher er werden wird. Sie gibt ihm die großen Züge,
die weiten Perspektiven und zugleich das Bild einer
bei aller unermüdlichen Entwicklung erhabenen
Gelassenheit.

Christian Morgenstern

Kommentare:

  1. hallo rena....ich sehe wieder so schöne socken und tolle bilder....ich laufe auch viel querfeldein....oder ich sag lieber querwaldein....hihihi...
    liebe grüsse ann

    AntwortenLöschen
  2. Da sehe ich schöne socken wau...
    wünsche eine schöne Woche und viele schöne Arbeiten
    liebe Grüsse pummel

    AntwortenLöschen
  3. Mit solche schöne Socken lässt es sich dann noch besser wandern

    LG, Julianna

    AntwortenLöschen
  4. Suuuper schauen sie aus, deine Zöpfchensocken! Hatte ich ja schon angestrickt bewundern dürfen! Bin richtig begeistert!

    Danke für das schöne Gedicht von Morgenstern.

    Liebste Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen