Donnerstag, 1. Oktober 2009

einstimmen auf das, was kommt ...



O K T O B E R

in fast allen worten, die ich mit diesem herbstmonat verbinde,
kommt dieses oktober-o vor und allem voran steht natürlich
dieser *socktober*, in dem ich für familie und freunde
unmengen von socken stricke, auf die sie schon
warten . ja, auf die sie sich sichtlich freuen :)

es ist aber auch die zeit, in der ich mich lieber noch als sonst
in spannende romane vertiefe. im wald den geruch von
feuchtem moos intensiver wahrnehme. meine ein-
topfrezepte hervorkrame. obstkuchen backe.
beim anblick von gestapeltem holz wohl-
behagen verspüre. mich an der beeren-
roten zier im teilweise schon
kahlen geäst erfreue und
mich nach rotbraunen
kastanien und

schönen ahornblättern
bücke und das eigene zuhaus
immer mehr zur behaglichen rück-
zugsoase wird, in der man es sich mehr
und mehr gemütlich macht in den dunklen tagen.
und sich an den kleinen köstlichkeiten freut, die man
aus sommerfrüchten zu feinen vorräten verarbeitet hat.
immer öfter sieht man vogelscharen über die dächer schwirren,
die sich sammeln um auf eine weite reise zu gehen. und natürlich
ist es auch die zeit, in der ich meine herbstlieder_alben aus dem
cd-regalen krame und nicht mehr ohne meine selbstgestrickten
socken und wolltücher sein kann und will.

bei meinen monatsfarben den oktober betreffend hab ich mich
für rot- und brauntöne und das dunkle, nie wirklich verlbassende
immergrün entschieden.


Kommentare:

  1. schöne herbstbilder hast du da. ich mag diese jahreszeit am liebsten, da geht es mir auch gesundheitlich besser.
    danke für deinen kommentar in meinem blog.
    und ja - ich hatte mir auch ein bisschen mehr versprochen von diesem abend. aber nichts zu ändern. ich mag den udo trotzdem sehr und greife halt auf cd's zurück.
    wünsche dir noch einen wunderschönen tag und schick liebe grüße
    brigitte

    AntwortenLöschen
  2. "O", ein dunkler Vokal, in dem Wärme und der Farbenreichtum des Herbstes mitschwingen. Eine gewisse Ruhe, die dazu einlädt, Gedanken und Stimmungen auf sich zukommen, kleine Einsichten und Erkenntnisse reifen zu lassen ohne die Dramatik heißer Sonnentage. All das hast du hier in Wort und Bild wunderschön festgehalten. Einen angenehmen Herbsttag noch! Lieben Gruß, Ute

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rena,ein ganz herzliches Dankeschön für diese wundervolle, wärmende Einstimmung in den Oktober.Danke für die WortBilder die Du gemalt hast.Nun freue ich mich noch mehr über den Herbst.

    Einen wunderschönen Herbsttag für Dich und Deine Lieben,

    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rena...oh da hab ich mich ganz vertieft beim lesen...konnte gar nicht aufhören so schön war es...du schreibst sehr...hm? Spannend...hm? ...einfach so das es eim grad packt.
    übrigens danke für dein eintrag bei mir...hab mich sehr gefreut über deine lieben worte...ja ...jakobchen ist ein schätzchen...ich kann nicht aufhören von ihm fotos zu machen...obwohl ja eines reichen würde...kicher.
    jetzt packt er immer meine hände und will rum-spatz...das krabbeln hat er ausgelassen...kicher
    Ganz ein guter Oktober-Anfang
    Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Deine Einstimmung auf den Oktober ist dir wieder einmal wunderbar gelungen. Texte und Bilder sind so schön aufeinander abgestimmt, dass es erneut eine Freude war, bei dir zu lesen.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Oktober mit den Farben auf deinen Bildern, Petra

    AntwortenLöschen
  6. o - dieser Ton öffnet das Bauchchakra, dieses wird unter anderem der Kreativität zugeordnet,
    darum hüpfen deine Socken nur so von den Nadeln.:-)
    ein schönes Wochenende wünsch ich dir
    Elfi

    AntwortenLöschen