Dienstag, 26. August 2014

TOILET PAPER DAY





DER TAG DES TOILETTENPAPIERS

Die Chinesen haben es bereits im 14. Jahrhundert - also lange vor uns - für sich entdeckt. Industriell hergestellt wurde es dann erstmals Mitte des 19. Jahrhunderts in Amerika. Zunächst nicht auf Rollen, sondern in Blattform in eine Schachtel geschlichtet. In Europa erfolgte die Produktion zunächst nur in Großbritannien. Was heute als Selbstverständlichkeit gilt, war für viele Familien früher sowas wie ein Luxusartikel, weil eben gar nicht leistbar. Auch wenn seinerzeit noch aus äußerst rauem Krepp-Papier her gestellt, war das etwas andere Papier zunächst nur jenen vorbehalten, die es sich auch leisten konnten.

Mittlerweile lebt die Industrie bestens von der Vielfalt an Angeboten.
Kunde und Geldbeutel entscheiden immer noch, wenn es um 
weich, weicher, kuschelweich 
ein-, zwei- drei- oder mehr-Lagen 
mit Duftnote versehen oder ohne
geht. Was soll's ...

Hauptsache ist doch: 
es ist da, wenn man es braucht :) 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen