Freitag, 17. Oktober 2014

STRICK_BÜCHER




Mit Strick-Büchern verhält es sich so: Man kauft sie. Man hat sie. Man hortet und tauscht sie untereinander aus wie die eigenen Mustervorlagen und Ideen. Doch in der Realität sieht das mit diesen Büchern dann meist so aus: man liest sie, betrachtet bewundernd die großartigen Ergebnisse meisterhafter Strickerinnen und ist am Ende selber voller Enthusiasmus und Tatendrang. 

Inspiriert von all den Ideen nimmt man sich immer zu viel vor, von dem letztlich nur wenig tatsächlich umgesetzt wird. Aus Zeitmangel oder aus der Befürchtung heraus, es dann doch nicht so perfekt hinzubekommen, wie vorgegeben, kommt es dann doch nicht zur Umsetzung. Trotzdem werden diese Bücher gekauft, geliebt und gelesen - und selbstverständlich nach wie vor von einem zum anderen  weitergereicht ...





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen